Homeoffice-Life-Balance: zuhause gesund bleiben und die Nerven behalten

Als es hieß, wer könne, solle ab jetzt zu Hause bleiben und von dort aus arbeiten, dachte ich mir: das ist für uns eigentlich gar nichts neues – Remote-Arbeit ist bei Genesys schon lange etwas ganz Normales. Wir sind ein sehr dezentrales Unternehmen, und für viele meiner Kollegen gehört es bereits zum Alltag, jeden Tag von zu Hause aus zu arbeiten. Das gilt auch für diejenigen, die ein Büro in der Firma haben und sich manchmal für ein paar Tage Remote-Arbeit entscheiden, um weniger pendeln zu müssen oder sich stärker auf wichtige Projekte zu konzentrieren – dabei bleiben sie über Tools wie die Genesys Cloud-Plattform und Zoom jederzeit erreichbar. Vor COVID-19 haben bei fast jedem Zoom-Meeting ein paar der Teilnehmer von zu Hause aus gearbeitet. Heute ruft natürlich jeder vom Gästezimmer, dem Esszimmer oder dem Homeoffice aus an oder versteckt die Kinder und Haustiere hinter einem virtuellen Hintergrund.

Derzeit hat scheinbar jeder Tipps auf Lager, wie man erfolgreich von zu Hause aus arbeitet: Nicht nur Verge, sondern auch NPR und das Wall Street Journal.

Aus Sicht der IT beginnt die erfolgreiche Remote-Arbeit mit den technologischen Grundlagen, die sie möglich machen. Wir denken zwar oft, dass auch die Sicherheit eine Aufgabe für das IT-Team ist, aber wir alle können von zu Hause aus dazu beitragen. Verwenden Sie das VPN Ihrer Firma, arbeiten Sie mit der Software, die Ihr Unternehmen bereitstellt, und installieren Sie alle Updates, wenn Sie dazu aufgefordert werden. Das mag Ihnen offensichtlich vorkommen – aber wann haben Sie eigentlich zuletzt das Passwort geändert, mit dem Benutzer die Einstellungen des WLAN-Routers für Ihr Heimnetzwerk ändern können? Cyberkriminelle wissen, dass viele jetzt im Home Office arbeiten, und greifen daher unsere Heimnetzwerke an, um Unternehmensdaten zu stehlen.

 

Effektiv arbeiten und geistig gesund bleiben

Gewohnheiten helfen uns auf dem Weg zum Erfolg. Manche Experten empfehlen, sich wie im Büro anzuziehen (das kann im Anzug sein, mit einem Sweatshirt oder in Jeans), während andere denken, dass man es sich bequem machen kann – solange man bei Videoanrufen nicht im Pyjama erscheint. Wieder andere empfehlen, den normalen Weg zur Arbeit in Gedanken nachzuvollziehen, um in Arbeitsstimmung zu kommen, aber wie soll ich meine 90-minütige morgendliche Fahrt simulieren, wenn ich einfach nur die Treppe hinuntergehen muss?

Was daran stimmt: Normalerweise stimme ich mich auf dem Weg zur Arbeit geistig auf den Tag ein, erstelle im Kopf eine Aufgabenliste und löse Probleme. Lassen Sie sich also etwas Zeit zur Vorbereitung. Meditieren Sie, frühstücken Sie ausführlich, halten Sie sich am Heimtrainer fit, gehen Sie mit dem Hund. Nachdem Sie das Bett verlassen haben und bevor Sie an die Arbeit gehen, sollten Sie das tun, was sich für Sie am besten zur mentalen Vorbereitung eignet.

Kleben Sie nicht an Ihrem Stuhl fest. Es ist leider viel zu einfach, früh zu beginnen und bis zum Abend durchzuarbeiten. Natürlich stupst mich mein flauschiger Kollege ein paar Mal am Tag ans Knie und möchte gestreichelt werden, und ich muss hin und wieder in die Küche gehen, aber es passiert wirklich leicht, dass man einfach immer weiter arbeitet. „Nur noch diese eine Sache“ – und schon sind wieder zwei Stunden um. Legen Sie für sich selbst echte Arbeitszeiten fest, oder setzen Sie sich Grenzen, genau wie im Büro. Es kann immer dringende Projekte oder Notfälle geben, die mehr Zeit erfordern, aber es sollte dann auch wirklich ein Notfall sein, wenn Sie im Home Office Überstunden machen.

Wenn Sie Kinder haben, wissen Sie schon, dass das Familienleben zwar immer viel Planung und Organisation erfordert, aber jetzt umso mehr, da alle zusammen zu Hause sind. Der Artikel „5 Tipps, wie Sie Home Office und Familienleben unter einen Hut bekommen“ von Forbes enthält ein paar großartige Ideen, aber die wichtigste ist: Denken Sie daran, dass Veränderungen immer Schwierigkeiten mit sich bringen. Seien Sie nachsichtig mit sich selbst. Und wenn Ihr Kind in die Videokonferenz hineinplatzt, ist das nicht das Ende der Welt.

 

Verbindungen zu Menschen herstellen

Ängste, Stress und Depressionen nehmen zu, wenn wir uns in unsere vier Wände zurückziehen. Nie war der Moment günstiger, mit technischen Hilfsmitteln Verbindungen zu Menschen herzustellen. Mit der Genesys Cloud-Plattform und anderen Kommunikations- und Collaboration-Apps können Sie ganz einfach wichtige Fragen stellen, Details klären, gemeinsam brainstormen und Ihre Projekte voranbringen. Aber sie dienen nicht nur der Effektivität. Fragen Sie auch bei Kollegen nach, wie es ihnen geht.

Das entscheidende Bindeglied bei der Fernkommunikation sind jedoch die Videokonferenzen. Und wenn Sie noch so introvertiert sind – schalten Sie die Kamera Ihres Computers ein. Wir alle kommunizieren besser, wenn wir einander ins Gesicht sehen, und per Video können Sie visuelle Hilfsmittel einsetzen, die das Verständnis verbessern, oder mit dem Whiteboard Ideen an das Team übermitteln. Die kleinen Gespräche und das gemeinsame Lachen bei unseren Videokonferenzen sind die beste Annäherung an das spontane Gespräch unter Kollegen im Flur, die wir derzeit haben. Was die private Nutzung betrifft, habe ich schon von Leuten gehört, die Videokonferenzen bei der Happy Hour, beim Brunchen, bei dreistündigen Anrufen mitten in der Nacht zwischen verschiedenen Zeitzonen und für ausführliche Familientreffen über große Entfernungen nutzen.

Auf diese Verbindung zu Menschen kommt es an – ob wir nun mit unseren Kollegen unsere Arbeit erledigen oder geliebte Menschen anrufen, die anderswo wohnen. Wir wissen jetzt, dass wir alle in einem Boot sitzen. Heutzutage ist es leicht, nett und einfühlsam zu sein. Wir wollen immer das, was wir nicht haben können, zum Beispiel, Zeit mit geliebten Menschen verbringen.

Die Situation ändert sich ständig, und wir können kaum über den Tag hinaus planen. Aber eines Tages wird unser Leben wieder „normal“ sein, wenn auch anders normal als zuvor. Ich hoffe, wir können uns diese Empathie, dieses Bedürfnis, Zeit mit den Liebsten zu verbringen, und das Gefühl, in einem Boot zu sitzen, dann bewahren. Und ich hoffe, dass wir in der Welt nach dem Virus etwas ganz Wichtiges umsetzen, das wir jetzt gerade lernen: als vernetztes, verbundenes und effektives Team zusammenzuarbeiten, wo auch immer wir uns befinden.

Sorgen Sie für die Sicherheit Ihrer Kundenservicemitarbeiter, und ermöglichen Sie ihnen jetzt so schnell wie möglich die Remote-Arbeit. Genesys Rapid Response ist ein Angebot für jede Organisation – nicht nur für bestehende Kunden von Genesys, sondern auch für andere Unternehmen, Regierungsbehörden und gemeinnützige Organisationen.

Teilen:

Ihre Empfehlungen

Genesys ChatLive-Unterstützung
Close Widget

Wie können wir Ihnen heute behilflich sein?

Genesys ChatLive-Unterstützung